• E-Mail
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tagebuch

Lockdown "light" & Hamsterkäufe

Die viel befürchtete "zweite Welle" ist in vollem Gange, die Grenzen der Länder schließen, Gastronomie und Freizeitbetriebe sind auch wieder zu und ein Ende der Einschränkungen ist aktuell nicht in Sicht. Offensichtlich flüchten sich jetzt viele Leute wieder mit tonnenweise Klopapier in die eigenen vier Wände. Letzteres ist ja durchaus sinnvoll, aber wenn sich nur Personen aus zwei Haushalten treffen dürfen ...

... frage ich mich: "Für wen kauft Ihr denn dann das ganze Klopapier? Wollt Ihr etwa geheime Corona-Parties feiern oder was ist bei Euch los? Seid Ihr sonst Fremd-Klogänger?"

Das Schlimme an der ganzen Geschichte ist ja, dass scheinbar nur der Zwang hilft, damit alle verantwortungsvoll und solidarisch handeln. Das Klopapier ist dabei das Symbol für unsolidarisches und egoistisches Handeln geworden, dass sich auch auf die Hygieneregeln übertragen lässt, mit dem wir uns gegenseitig schützen können. Mund-Nasen-Schutz-Masken werden locker unter der Nase getragen, Abstände nicht eingehalten und immer wieder gibt es Demos gegen die Regeln und Auflagen, die es wiederum ja gar nicht erst geben würde, wenn sich im Vorfeld schon alle an die Empfehlungen gehalten hätten.

Ja, es ist nicht schön, eingeschränkt zu sein, sich an Bestimmungen und Auflagen halten zu müssen und eben nicht frei entscheiden zu können ob man mit Freunden feiern geht oder mal für ein langes Wochenende in Urlaub fliegt. Deshalb muss man aber nicht der 80-jährigen Nachbarin, die sich vielleicht mit Schmerzen zum Supermarkt kämpft, das Klopapier wegkaufen! Mit solchen egoistischen Handlungen bekommen wir die Pandemie jedenfalls nicht in den Griff und es ist zu befürchten, dass es deshalb weitere Einschränkungen geben wird bis die Infektionen wieder deutlich gesunken sind.

Was ganz nebenbei noch passieren kann, hat der Sitzungspräsident in seinem kleinen Videobeitrag auf den Punkt gebracht! Also, erst denken, dann handeln. Und der Spaß muss deswegen auch nicht auf der Strecke bleiben - im Gegenteil, da könnt Ihr Eure ganze Energie reinstecken, denn mit positiven Gedanken und Spaß lässt sich dieser "Lockdown light" viel leichter überstehen.

In diesem Sinne: Bleibt gesund!

WICHTIGE NUMMERN

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Bundesgesundheitsministerium

030 - 346 465 - 100

Bitte nicht die Notfallrufnummer 112 bei Fragen oder Verdacht zu einer Corona-Infektion anrufen!

CORONA NACHRICHTEN

Live-Blog der FAZ

Nachrichten-Ticker (international)

Audio-Podcast zu Corona (ARD)

mit Virologe Christian Drosten

Aktuelle Infektionszahlen Welt

Projekt der Johns Hopkins Universität

Kontakt zu uns

Vereine gegen Corona

c/o Florian Koch
Rheinbacher Str. 161
53501 Grafschaft-Bölingen

Tel: 02641 - 370 98 16
Mail: info@vereine-gegen-corona.de
Web: www.vereine-gegen-corona.de

Webseite durchsuchen