• E-Mail
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tagebuch

Impfunng ja oder nein?

Impfung ja oder nein? Und wer und wann?

Soll ich mich gegen Covid-19 impfen lassen? Und wenn ja mit welchem Impfstoff? Was hat es mit den vielen Mythen und Gerüchten im Netz rund um die Impfstoffe auf sich und wann bin ich eigentlich dran? Diese Fragen dürften den ein oder anderen aktuell beschäftigen. Wir stellen mal zum Einstieg eine Gegenfrage: Möchtest Du gegen einen schweren, im schlimmsten Fall lebensbedrohlichen, Verlauf von Covid-19 geschützt sein oder lieber ohne Impfung das Risiko schwerer Nebenwirkungen von ca. 0,0001% vermeiden?

Seit einigen Wochen laufen die Impfungen in Deutschland, leider allerdings noch langsam im internationalen Vergleich. Dazu gesellen sich Gerüchte und teils krude Mythen um die Impfstoffe im Netz und man kann als rational denkender Mensch eigentlich nur den Kopf schütteln, dass sich diese Gerüchte so stark verbreiten und Menschen dazu bringen, lieber ungeschützt durch die Weltgeschichte zu wandeln als sich vor dem Risiko einer schweren Covid-19-Erkrankung zu schützen geschweige denn die sicher kommenden Privilegien für geimpfte Menschen zu genießen.

Soll ich mich impfen lassen?

Neben unserer Einstiegsfrage noch ein paar weitere Fragen, die zum Nachdenken anregen sollen und die sich jeder ohne Expertise auch selbst beantworten kann:

  • Hast Du schon mal eine Impfung bekommen oder ein Medikament eingenommen, bei dem auf dem Beipackzettel keine möglichen Nebenwirkungen angegeben waren?
  • Hast Du in der Vergangenheit schon mal entschieden, aufgrund bekannter möglicher Nebenwirkungen, ein verschriebenes Medikament, dass Dir helfen konnte, nicht zu nehmen?
  • Bist Du schon mal mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug verreist? Kennst Du das prozentuale Risiko eines möglichen schweren Unfalls im Vergleich zum Risiko schwerer Nebenwirkungen bei den Covid-19-Impfstoffen?
  • Hast Du Fachleute (Mediziner, Virologen, Biologen o.ä.) in Deinem Freundes- oder Familienkreis schon mal auf die Impfung angesprochen und wurde Dir daraufhin geraten, Dich nicht impfen zu lassen?

Mit den Fragen dürfte klar sein, dass eine Entscheidung für oder gegen eine Impfung eine Risiko-Nutzen-Entscheidung ist. Also wie hoch ist das Risiko im Vergleich zum Nutzen und möchte ich das Risiko eingehen? Diese Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen es sei denn, dass eine Impfpflicht gegen Covid-19 eingeführt wird, so wie es ja auch bereits für andere Erkrankungen gilt (das wäre also kein Novum in der deutschen Geschichte). Am meisten beunruhigt viele Menschen die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff, der mittlerweile großflächig als "Impfstoff zweiter Klasse" tituliert wird, weil ihm nur eine 70%-ige Wirkung attestiert wird. Warum das falsch ist, wurde mittlerweile in nahezu allen Medien erklärt, denn die 70% sagen aus um wieviel Prozent das Risiko einer Infektion im Vergleich zu Ungeimpften kleiner ist, nicht aber auf die Wirksamkeit, gegen einen schweren Verlauf der Krankheit Covid-19 geschützt zu sein. Hier ist der Impfstoff ebenso wirksam wie die anderen Impfstoffe. (s. folgende Quellen: TAZ, maiLab (Video), Zeit Online, Deutschlandfunk).

Wer bekommt Wann eine Impfung?

Traurigerweise bleiben gerade AstraZeneca-Dosen ungenutzt in Kühlschränken, weil Impfwillige diesen Impfstoff aufgrund des oben erklärten Missverständnisses verweigern und schlicht und einfach nicht zu ihren Impfterminen gehen. Es zeigt sich also wieder mal leider ein unsoziales Verhalten in Deutschland. Statt froh zu sein, schon jetzt eine Impfung bekommen zu können, lässt man seinen Impftermin sausen, den vielleicht ein anderer Impfwilliger sehr gerne in Anspruch genommen hätte. Was daraus folgt: Der Prozess der Impfungen verzögert sich weiter und der Kampf gegen die Pandemie ebenso - inklusive aller Einschränkungen! Echt jetzt?

Um auf die eigentliche Frage zurück zu kommen: Den Impftermin vorherzusagen, ist aktuell noch schwer, da natürlich Einflüsse wie die Verfügbarkeit von Impfdosen, Zulassung neuer Impfstoffe, die eigene Impfgruppe und die Effektivität der Impfzentren eine Rolle spielen. Um eine nicht wirklich verlässliche, aber zumindest auf Basis der aktuellen Impfdaten annähernde Idee zu bekommen, wann man persönlich ein Impfangebot erhält, hat die Süddeutsche Zeitung in einem Projekt einen Impftermin-Rechner programmiert: Impftermin-Rechner (SZ). Dieser wird laufend mit aktuellen Daten gefüttert, so dass man sich tagesaktuell seine voraussichtlichen Termin für die Impfung berechnen lassen kann.

Fazit

Wir wollen doch alle raus aus diesem Pandemie-Wahnsinn, oder nicht? Die Impfungen sind der aktuell einzig sinnvolle und schnellste Weg, die notwendige "Herdenimmunität" zu erreichen, um wieder ein "normales Leben" genießen zu können. Jeder darf, kann und soll sich - bestenfalls gut informiert - für oder gegen die Impfung entscheiden. Klar dürfte aber sein: Es wird Privilegien für Geimpfte geben und wir werden die Pandemie nur hinter uns bringen, wenn eine Mehrzahl der Bevölkerung sich freiwillig impfen lässt - anderenfalls werden wir wohl noch sehr lange mit Einschränkungen leben müssen.

WICHTIGE NUMMERN

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Bundesgesundheitsministerium

030 - 346 465 - 100

Bitte nicht die Notfallrufnummer 112 bei Fragen oder Verdacht zu einer Corona-Infektion anrufen!

CORONA NACHRICHTEN

Live-Blog der FAZ

Nachrichten-Ticker (international)

Audio-Podcast zu Corona (ARD)

mit Virologe Christian Drosten

Aktuelle Infektionszahlen Welt

Projekt der Johns Hopkins Universität

Kontakt zu uns

Vereine gegen Corona

c/o Florian Koch
Rheinbacher Str. 161
53501 Grafschaft-Bölingen

Tel: 02641 - 370 98 16
Mail: info@vereine-gegen-corona.de
Web: www.vereine-gegen-corona.de

Webseite durchsuchen